„Ich bin froh, dass alle anders sind“ – eine Rückschau auf die internationalen Wochen gegen Rassismus 2024

Caro & Nina
am
28. März 2024

Zu den internationalen Wochen gegen Rassismus in Lichtenberg und Hohenschönhausen vom 11.03. – 24.03.2024 waren dieses Jahr vielfältige Veranstaltungen geplant. Wer sich nochmal einen Überblick über die verschiedenen Aktionen und Angebote erschaffen möchte, kann das hier: https://wochengegenrassismus.online/programm/.

Auch das Stadtteilzentrum Friedrichsfelde war mit verschiedenen Aktionen dabei. Gemeinsam mit vielen anderen Akteur*innen und Anwohner*innen starteten wir in die Wochen mit der Radtour gegen Rassismus, die uns gemeinsam zur Auftaktveranstaltung am Lindencenter brachte. Dort wurde ein buntes Fest mit verschiedenen Redebeiträgen und Aktionen für Besucher*innen veranstaltet.

Im Laufe der nächsten Wochen nahmen wir mit den zwei folgenden Aktionen an den internationalen Wochen gegen Rassismus teil:

Gemeinsam für Vielfalt mit dem vorurteilsbewussten Bücherkoffer im Stadtteilzentrum!

Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus stand euch zwei Wochen lang innerhalb der Angebote des Stadtteilzentrums ein ganz besonderer Bücherkoffer zur Verfügung. Der vorurteilsbewusste Bücherkoffer enthält sorgfältig ausgewählte Werke, die das Bewusstsein für Vielfalt und Respekt stärken. Enthalten waren viele spannende Erzählungen, die Vorurteile und Stereotypen hinterfragen und eine bunte Palette an Perspektiven aufzeigen.

Menschenrechte für alle! – Wir sammeln eure Statements

Das Stadtteilzentrum Friedrichsfelde lud euch innerhalb der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 11.03. – 24.03.2024 ein, eure Statements gegen Rassismus zu teilen. Sowohl bei unseren Angeboten im Stadtteilzentrum als auch bei unserer mobilen Arbeit in Kooperation mit dem Büro 55+ und der Garage 10 hatten wir eine Pinnwand dabei, um eure Gedanken, Erfahrungen und Meinungen zu sammeln und sichtbar zu machen.

Wir bedanken uns bei euch für das Mitmachen und die tollen Statements. Diese findet ihr ab jetzt im Stadtteilzentrum sowie bald auch als Beiträge auf unseren Social Media-Kanälen und auf unserer Homepage. 

„Ich bin froh, dass alle anders sind“ – eine Rückschau auf die internationalen Wochen gegen Rassismus 2024

Geschrieben von

Caro & Nina

Veröffentlicht am

2024 03 20 Komprimiert

Zu den internationalen Wochen gegen Rassismus in Lichtenberg und Hohenschönhausen vom 11.03. – 24.03.2024 waren dieses Jahr vielfältige Veranstaltungen geplant. Wer sich nochmal einen Überblick über die verschiedenen Aktionen und Angebote erschaffen möchte, kann das hier: https://wochengegenrassismus.online/programm/.

Auch das Stadtteilzentrum Friedrichsfelde war mit verschiedenen Aktionen dabei. Gemeinsam mit vielen anderen Akteur*innen und Anwohner*innen starteten wir in die Wochen mit der Radtour gegen Rassismus, die uns gemeinsam zur Auftaktveranstaltung am Lindencenter brachte. Dort wurde ein buntes Fest mit verschiedenen Redebeiträgen und Aktionen für Besucher*innen veranstaltet.

Im Laufe der nächsten Wochen nahmen wir mit den zwei folgenden Aktionen an den internationalen Wochen gegen Rassismus teil:

Gemeinsam für Vielfalt mit dem vorurteilsbewussten Bücherkoffer im Stadtteilzentrum!

Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus stand euch zwei Wochen lang innerhalb der Angebote des Stadtteilzentrums ein ganz besonderer Bücherkoffer zur Verfügung. Der vorurteilsbewusste Bücherkoffer enthält sorgfältig ausgewählte Werke, die das Bewusstsein für Vielfalt und Respekt stärken. Enthalten waren viele spannende Erzählungen, die Vorurteile und Stereotypen hinterfragen und eine bunte Palette an Perspektiven aufzeigen.

Menschenrechte für alle! – Wir sammeln eure Statements

Das Stadtteilzentrum Friedrichsfelde lud euch innerhalb der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 11.03. – 24.03.2024 ein, eure Statements gegen Rassismus zu teilen. Sowohl bei unseren Angeboten im Stadtteilzentrum als auch bei unserer mobilen Arbeit in Kooperation mit dem Büro 55+ und der Garage 10 hatten wir eine Pinnwand dabei, um eure Gedanken, Erfahrungen und Meinungen zu sammeln und sichtbar zu machen.

Wir bedanken uns bei euch für das Mitmachen und die tollen Statements. Diese findet ihr ab jetzt im Stadtteilzentrum sowie bald auch als Beiträge auf unseren Social Media-Kanälen und auf unserer Homepage.